Kössen Ozone Buzz Z4
Paragliding

OZONE Buzz Z4 Erstflug in Kössen

OZONE Buzz Z4 Erstflug – Endlich ist er da!

Die Entscheidung für den Ozone Buzz Z4 ist gefallen. Schon im Laufe der Woche hatte ich mit Seppi von der Flugschule Hochries alles vereinbart, sodass ich heute Vormittag meinen neuen Schirm abholen konnte. Endlich kann es zum OZONE Buzz Z4 Erstflug losgehen.

Eigentlich war für heute die Clubmeisterschaft des Gleitschirmclubs Hochries Samerberg e.V. geplant. Jedoch war es schon morgens an der Talstation der Hochries extrem windig, sodass die Clubmeisterschaft, alle Schulungsflüge und die A-Schein Prüfung abgesagt wurden.

Dem Wetterbericht folgend, fuhren wir Richtung Kössen, wo die Flugbedingungen noch besser sein sollten. Am Walchsee vorbei, lag Kössen und der Unterberg direkt vor uns. An diesem Wochenende, kurz vor dem Start der X-Alps, war großes Testival angesagt. Alle Hersteller hatten am Landeplatz ihre Lager aufgeschlagen und es war, am Boden und in der Luft, jede Menge los.

Großes Testival in Kössen

Nach einer kurzen Mittagspause am Landeplatz ging es dann auch gleich mit der Seilbahn hoch zum Startplatz. In der Luft waren schon unzählige Gleitschirme und am Startplatz waren die Windbedingungen nahezu perfekt… leichte Tendenz zu Ostwind, aber dafür perfekte Soaringbedingungen.

Nachdem ich mir die ersten Starts der anderen Piloten in Ruhe angesehen hatte, fing ich an meine Ausrüstung auszupacken. Schon ein schönes Gefühl, einen neuen Schirm auszupacken. Ein paar Mal aufziehen und dann ging ich auch schon zum Startplatz hinunter. Nachdem in Bassano der Rückwärtsstart auch super geklappt hatte und auch heute wieder tolle Bedingungen waren, entschied ich mich auch hier wieder für den Rückwärtsstart. Drei Mal musste ich den Schirm aufziehen, bis alles passte und ich sicher starten konnte.

Bericht vom OZONE Buzz Z4 Erstflug

Gleich nach dem Start flog ich rechts den Hang entlang, wo ich eine sehr gute Soaringströmung erwischte, sodass ich nach wenigen Minuten bereits Startplatzüberhöhung hatte und auch schon die erste Thermik erwischte. Mittlerweile war auch richtig viel in der Luft los. Man musste definitiv gut aufpassen, um den anderen Piloten nicht in die Quere zu kommen. Aber nach ein paar Thermikkreisen wurde alles entspannter, als ich dann die meisten anderen Piloten unter mir hatte.

Bei gut einer Stunde Flugzeit hatte ich genügend Möglichkeit, mich an meinen neuen Schirm zu gewöhnen. Viel agiler als mein alter Ozone Element ist der Ozone Buzz Z4 allemal. Gerade beim Thermikfliegen muss man sehr aufpassen, dass man eine schwache Thermik nicht mit einer zu starken Querneigung kaputt macht. Aber mit viel Gefühl und nach kurzer Eingewöhnungsphase gelang mir das ganz gut.

Nach knapp einer Stunde flog ich dann Richtung Landeplatz raus und hatte dort auch nochmal die Möglichkeit Standardmanöver, wie Nicken, Rollen und Ohren anlegen zu üben. Leichte Wingover und ein bisschen ans Spiralen herantasten und schon ging es auch zur Landung.

Schöner OZONE BUZZ Z4 Erstflug, toller Tag. Leider ging es nach einem Flug schon wieder zurück nach Hause. Wird aber definitiv nicht der letzte Flug in Kössen gewesen sein.

0 Kommentare zu “OZONE Buzz Z4 Erstflug in Kössen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.